vorherige Seite                   nächste Seite  
B-Wurf vom Solberknochen 16.-19. Juni 2018
Mit Beginn der 10. Lebenswoche war es dann soweit. Der Wurf wurde offiziell vom Verein abgenommen. Bedeutet, dass die Welpen alle einzeln vom Zuchtwart begutachtet werden. Wie auch schon beim Tierarzt, wurde festgestellt, dass ALLE Welpen sich vom Wesen her, sehr ausgeglichen, nicht ängstlich und gelassen zeigen. Ohne jegliches Meckern ließen sie sich abtasten, in die Ohren und in den Mund schauen. Vom optischen her, in Bezug auf einen evtl. späteren Zuchteinsatz gab es jedoch bei dem ein oder anderen Welpen Einschränkungen. Obwohl Kiereo und auch Abby-Lee die besten Voraussetzungen mitbrachten, Komplette Maske, tolle Blesse, braune Augen, sind bei ihren Babies einige dabei, die nicht dem Standard entsprechen. So hatten wir in dem Wurf auch das Phänomen, dass alle Welpen mit blauen Augen geboren wurden. Bei vier Welpen hatten sie sich allerdings schnell abgedunkelt und waren bis zur Wurfabnahme bereits braun. Bei 2-3 Welpen konnte man allerdings schon absehen, dass die Augenfarbe sich nicht mehr ändern wird. Ebenso haben einige auch nur eine Halbmaske. Aber all dies ändert nichts daran, dass sie allerliebst sind und ihre neuen Familien sehr glücklich gemacht haben und es weiterhin auch tun. Warum dürfen eigentlich Hunde mit blauen Augen nicht in die Zucht? Es gibt wohl noch keine eindeutigen Beweise dafür, aber bei Dalmatinern und Bull Terriern ist es wohl so, dass diese Hunde Probleme mit dem Gehör haben, bedingt durch ein fehlendes GEN. Um hier vorzubeugen, wurde wohl vom VDH (FCI) festgelegt, dass Hunde mit blauen Augen, daher nicht in die Zucht gehen dürfen. Hier eine sehr gute Quelle dazu: https://www.kleintiermedizin.ch/hund/taubheit/taubheit3. htm  Wie dem auch sei, wir haben tolle Familien für die B´s finden können, die sie so lieben, wie sie sind.
Neuigkeiten