vorherige Seite                   nächste Seite  
2011 Deeke vom Kliedbruch
Im Januar ging es dann erst mal zum Tierarzt. Dort wurde eine "Untersuchung von potentiellen Zuchttieren" durchgeführt. Deeke war davon nicht allzu sehr begeistert, aber sie ließ es wohl oder übel über sich ergehen. Naja, ist ja auch schon in Ordnung. Schließlich sollen ja evtl. Krankheiten nicht vererbt werden. Ende Februar fuhren wir dann zur Körung nach Steinhausen. Wir waren voller Optimismus. Schließlich sagten uns alle Kromi-Besitzer die wir bis dahin kennen gelernt hatten, immer wieder, wie toll Deeke wäre und dass wir unbedingt mit ihr züchten sollten.  Nach allen durchgeführten Prüfungen (diesmal sogar mit Zahnkontrolle ohne größere Probleme) standen wir am Ende mit allen anderen Teilnehmern aufgereiht vor der Körkommission. Einer nach dem anderen erhielt die Körbescheinigung. Dann waren wir an der Reihe. Freudestrahlend und voller Erwartung viel uns dann das breite Grinsen aus dem Gesicht. Deeke´s Zuchttauglichkeit wurde bis auf weiteres zurückgestellt.  Begründung: "Passgang" Wir wussten bis dahin gar nicht was das war. Der Hund läuft mit Vorder- und Hinterbein im Gleichschritt.    Einige von der Juri sagten uns, wir hätten noch Glück gehabt, der damalige erste Vorsitzende wollte Deeke sogar als "zuchtuntauglich" deklarieren. Wir übten unmittelbar im Anschluss, im Saal in Steinhausen den korrekten Gang. Deeke legte nur diesen Gleichschritt ein, wenn es ihr zu langsam war. Ging man etwas schneller, lief sie perfekt. Aller
Einwand half nichts, das Urteil war gefällt und wir sollten es auf der nächsten Körung im Herbst noch einmal versuchen. "Na ja, egal, es sollte halt nicht sein" sagten wir uns.  Im Mai nahmen wir wieder an dem Kromi-Spaziergang in Kassel (Ehlen) teil. (Spaziergänge sind immer unter den Terminen auf den Seiten der ProKromis und auch des RZV zu finden) Diese Gelegenheit für einen Spaziergang nutzen nicht nur Kromi-Besitzer sondern auch die, die welche werden möchten! Dies ist immer eine sehr gute Gelegenheit diese tolle Rasse live zu erleben. In persönlichen Gesprächen erfährt man noch einiges mehr, als das, was man im Internet recherchieren kann. Außerdem merkt man dann auch wieder, wie schön unser Nordhessen ist! Im Herbst erholten wir uns dann noch mal in der Nähe von Amsterdam. Auch hier machte Deeke wieder eine gute Figur und zog so manche Blicke auf sich. Amüsant für uns ist auch immer, wenn uns Leute sagen, was für einen tollen Mischlingshund wir doch hätten. Wenn sie dann die Worte "Kromfohrländer, Rassehund" hören, sind sie ganz verblüfft. Und schon wieder ist ein Jahr vorbei.
Neuigkeiten