vorherige Seite                   nächste Seite  
Bona-Fee   vom Solberknochen     vom 14.04 -
 
Name: Bona-Fee Geschlecht: weiblich Geb. /Uhr 01:05 Gewicht: 295g ZbNr.: 2018-153
Neuigkeiten
Bona-Fee bedeutet:“Gute Fee“ Sie ist die Erstgeborene, die uns durch ihr fiepen weckte, als sie gerade geboren war. Ihr Gewicht steigerte sie wie folgt: 1. Woche 423g 2. Woche 688g 3. Woche 929g 4. Woche 1263g 5. Woche 1692g 6. Woche 2237g 7. Woche 2892g 8. Woche 3505g 9. Woche 4109g Die Wurfabnahme ergab: -Tasthaare: ja -Haarart: rau -Haarlänge: lang -Farbe der Abzeichen: dunkelbraun -Rückbiss: nein -Vorbiss: nein -Gebiss allgemein: i.O. -Augenfarbe: blau links -Maske: keine -Skelettdeformation: i.O. -Bemerkungen: keine
Bilder vom 19.04.18
Der Tag des Abschieds am 19. Juni 2018
Fotos bei der neuen Familie in Hannover
Wie können wir unsere wunderbare Maus beschreiben? Ich versuche es mal... Sehr lieb und sehr verschmust und kuschelig. Äußerst Personen-bezogen vor allem auf Frauchen, sie liebt glücklicherweise natürlich alle Familienmitglieder und bringt das auch oft zum Ausdruck. Sie ist unproblematisch mit Kindern, zeigt aber auch, wenn ihr etwas zu viel wird. Ihr Blick, wenn sie sich ankuschelt, ist einfach zum Dahinschmelzen... das geht jedem so, der zu ihren „Auserwählten“ gehört. Mit anderen Hunden spielt Bona-Fee sehr gerne und stürmisch. Sie ist dann sehr lauffreudig und tobt ausdauernd. Sie spielt sehr fair und sozial mit anderen Hunden und hat zum Glück noch gar keine schlechten Erfahrungen mit anderen Hunden gemacht. Mit anderen Tieren hatte sie bisher noch keinen großartigen Kontakt. Fressen ist ihr nicht soooo wichtig, sie wird langsam wählerischer. Sie bekommt Trocken- und Nassfutter. Wir haben jetzt die Trockenfutter-Sorte umgestellt. Nun nimmt sie es wieder lieber. Zu Hause spielt sie gerne mit Ihren Kuschel- und Quietschtieren. Sie liebt Versteck-Spiele und ist dabei kaum kaputt zu kriegen. Bona Fee kann total hoch springen, wir sind dann quasi auf Augenhöhe miteinander. In der Hundeschule zeigt sie sich schlau und lernwillig. Sie hat auch einen sehr starken Charakter und ihren eigenen Kopf. Zum Charakter kann man auch sagen, dass Bona-Fee schon ziemlich gut ihr Haus und die Bewohner darin bewacht. An unserem Haus kann niemand einfach so vorbei gehen, ohne, dass er arg angebellt wird. Besuchern, die nicht so oft zu uns kommen, steht sie erstmal skeptisch gegenüber, die werden auch zunächst kräftig angebellt. Wenn sie die Besucher dann aber erstmal ignorieren und einfach in Ruhe lassen, legt sich das nach einer Zeit dann auch und Bona Fee wird dann auch neugierig und beschnuppert die Neuankömmlinge. Das heißt aber nicht, dass sie sich dann auch gerne von jedem streicheln lässt. Tierarzt mag Bona-Fee gar nicht. Ins Wasser geht Bona-Fee bei jedem Wetter, wenn man nicht aufpasst. Sie liebt Wasser von Anfang an. Jagdtrieb ist nicht vorhanden. Manchmal scheucht sie aus Spaß einen Vogel auf, aber wirklich interessieren tut sie das nicht. Wie ihr Bruder Broody findet sie die Kromi-Spaziergänge total toll. Zum Zwingertreffen konnten wir aufgrund Bona Fees Läufigkeit leider nicht kommen. Wir freuen uns über jeden Tag mit unserer Maus und sind überglücklich über Bona-Fee. Wir lieben sie so sehr. Sie ist einfach ein bezaubernder Hund aus einem ganz tollen Wurf aus einer sehr liebevollen und engagierten Zucht von Sissi und Dirk, die uns nach wie vor mit viel Herz und Rat und Tat zur Seite stehen. Wir sind sehr dankbar, dass wir so ein süßes Familienmitglied dazu bekommen haben.
Beschreibung von Bona-Fee nach 10 Monaten von ihren Leinenhaltern